Herzlich Willkommen bei der CDU Uhldingen-Mühlhofen - Wir arbeiten an unserer neuen Homepage!
Presse
27.03.2015, 17:10 Uhr | Text: Hartmut Rieble, Fotos: Jean-Christophe Thieke
MdL Ulrich Müller beeindruckt von Vorzeigeprojekten in Uhldingen-Mühlhofen
Bericht aus dem Mitteilungsblatt der Gemeinde vom 27. März 2015 (von Hartmut Rieble)

Der frühere Umwelt- und Verkehrsminister MdL Ulrich Müller (CDU) zeigte sich bei seinem Besuch in Uhldingen-Mühlhofen tief beeindruckt von den beiden Vorzeigeprojekten in der Gemeinde, der durch die Bürgerenergiegenossenschaft betriebenen Wasserkraftanlage Spek in Mühlhofen sowie den vom Verein Bürger für Bürger dargebotenen Leistungen für die Bürgerschaft sowie für die Bewohner der Seniorenwohnanlage Seefelder Aach in Oberuhldingen.

Unser CDU-Landtagsabgeordneter Ulrich Müller im Gespräch mit Bürgern, Gemeinderäten und Vertretern der Bürgerenergiegenossenschaft am Wehr in Mühlhofen
Begonnen hatte der Halbtagesbesuch mit einer Gesprächsrunde im Rathaus mit Bürgermeister, Amtsleitern sowie Gemeinderäten. Ein Schwerpunktthema war dabei die demografische Entwicklung und die zunehmende Problematik gerade in den Seegemeinden, junge Familien durch gute Angebote für alle Lebensbereiche zum Zuzug gewinnen zu können. Man war sich einig, dass Uhldingen-Mühlhofen sich in den letzten Jahren städtebaulich sehr positiv entwickelt hat und mit der Angebotsvielfalt z.B. an Kleinkindbetreuung, der Ganztagesgrundschule, der Musikschule, der Bücherei und der Vereine zu einem attraktiven Wohnstandort geworden ist.

Im Anschluss besuchte MdL Ulrich Müller die Wasserkraftanlage Spek in Mühlhofen und erhielt dabei von Vorstandssprecher Harald Löhle detaillierte Informationen über die vielfältigen Aktivitäten der Bürgerenergiegenossenschaft, die neben der Wasserkraft auch noch in zwei Photovoltaikanlagen in der Gemeinde investiert hat. Harald Löhle machte deutlich, wie umfangreich und schwierig die Wiederinbetriebnahme der seit dem Jahr 2000 durch einen Hochwasserschaden stillgelegten Wasserkraftanlage war und nur durch die Vorfinanzierung und den garantierten Festpreis durch die EnBW möglich wurde. MdL Ulrich Müller lobte die hervorragende Arbeit der Vorstandschaft für die Mitglieder und zeigte sich sehr beeindruckt vom Engagement der Bürgerschaft: „Hier sieht man beispielhaft, was Bürgerwille bewegen kann! Ökologie und Umwelt harmonieren hier hervorragend.“

Bei Kaffee und Kuchen informierte er sich abschließend im Wohnpark Seefelder Aach über die beeindruckende Wohnanlage und die Leistungen des Vereins Bürger für Bürger für ihre Mitglieder. Vereinssprecher Helmut Brost und Kassier Rolf Rudischhauser sowie weitere Vorstandsmitglieder berichteten über den nicht alltäglichen Werdegang des Wohnparks und des erfolgreichen Vereins, der hier auch die Betreuung der Bewohner innehat. Helmut Brost stellte insbesondere die vielfältigen Tätigkeiten des Vereins vor und beantwortete Fragen u.a. zu den Abläufen und gebotenen Hilfen, Notruf, Kosten etc.. Ulrich Müller zeigte sich beeindruckt vom hier Gebotenen und den vielfältigen Aktivitäten, die hier im Gange sind. Auch etliche rüstige Bewohner(innen) des Wohnparks bringen sich selbst aktiv ein. Rolf Rudischhauser informierte über die schon in der Hauptversammlung angesprochenen Probleme bezüglich der Versicherungen der Fahrdienste leistenden Helfer. Hierüber zeigte sich MdL Müller zu Recht etwas verwundert und versprach bei Ministerin Altpeter nachzuhaken. Auch BM Lamm will die Sachlage mit Landrat Lothar Wöll e erörtern. Problempunkt ist das Beförderungsgesetz, das Landratsamt sieht im den Fahrdiensten gewährten Kostenersatz ein Entgelt. Angesprochen wurde noch, wie man das sog. „Betreute Wohnen“ korrekter bezeichnen sollte, da es hier oft gravierende Missverständnisse und Falschauslegungen gibt. MdL Müller bestätigte, dass fast jeder etwas anderes unter diesem Begriff verstünde, hier gebe es einen „Graubereich“. Ein ausführlicher Rundgang durch den Wohnpark beschloss den Besuch des Landtagsabgeordneten Ulrich Müller.

Bericht: Hartmut Rieble (für das Mitteilungsblatt der Gemeinde)
aktualisiert von Jean-Christophe Thieke, 19.04.2015, 17:45 Uhr
Kommentar schreiben