Herzlich Willkommen bei der CDU Uhldingen-Mühlhofen - Wir arbeiten an unserer neuen Homepage!
Presse
28.05.2014, 06:00 Uhr | Südkurier, 28.05.2014
Fraktionsvorsitzende nach der Gemeinderatswahl: „Wir sind sehr zufrieden“
Südkurier-Artikel zum Ergebnis der Gemeinderatswahl
Uhldingen-Mühlhofen -  Die Fraktionsvorsitzenden der CDU, Freie Wähler und Junge Bürger in Uhldingen-Mühlhofen freuen sich über den Erfolg ihrer Parteien: Sie verfügen künftig über jeweils vier Sitze im Gemeinderat.
Quelle der Angaben, Grafiken und Bilder: Südkurier vom 27. Mai 2014 sowie wahl.suedkurier.de/kommunalwahl
Äußerst zufrieden mit dem Ausgang der Kommunalwahlen zeigten sich gestern die Fraktionsvorsitzenden von CDU, Freie Wähler und Junge Bürger (JB). Allen gemeinsam ist, dass sie künftig je vier Vertreter an den Ratstisch entsenden. Auf die Union entfielen 23,5 Prozent (2009: 25,7 Prozent), auf die Jungen Bürger 23,4 Prozent (18,6 Prozent) und auf die Freien Wähler 20,1 Prozent (14,9 Prozent).

„Es ist so ausgegangen wie vorherzusehen war“, sagte Hans Joachim Jaeger (CDU), der die drittmeisten Stimmen (1814) erhielt und sich „im Grunde ganz zufrieden“ mit dem Abschneiden seiner Partei zeigte. Er machte allerdings darauf aufmerksam, dass das neue Zählverfahren die Christdemokraten einen Sitz im Rat gekostet habe. „Aber das tut nicht weh und wir können nicht klagen“, sagte Jaeger gestern zum SÜDKURIER.

„Absolut zufrieden“ äußerte sich Hubert Wagner von den Jungen Bürgern (JB). „Nur 40 Stimmen hinter der CDU: Das ist ein absoluter Erfolg. Es ist einfach gut gelaufen“, sagte er über seine Gruppierung, die künftig über einen Vertreter mehr im Rat verfügt und mit Martin Möcking ihren Stimmenkönig (2288) hat. Wagner erinnerte an das Kopf-an-Kopf-Rennen, das man sich mit der CDU geleistet hatte. Erst bei der Auszählung der Briefwahl war man auf den zweiten Platz zurückgefallen. „Wir sind jetzt sehr motiviert“, so Wagner.

Über das gute Ergebnis der Freien Wähler, die ebenso über einen Sitz mehr im Ratsgremium als bisher verfügen, freute sich wiederum Helmut Halbhuber. „Wir melden uns wieder als eine der schlagkräftigen Listen zurück“, betonte er. Der Pensionär hofft jetzt, dass Helga Boonekamp als Stimmenkönigin der Gemeinde (2591 Stimmen) zum ersten Bürgermeister-Stellvertreter gewählt werden wird. „Das Ergebnis ist eindeutig. Wir sollten hier dem Wunsch der Wählerinnen und Wähler entsprechen“, sagte Halbhuber.

Zu berücksichtigen bei der Wahl in Uhldingen-Mühlhofen ist allerdings, dass die Fraktion „Pro Gemeinde“, die derzeit noch mit drei Bürgern im Rat vertreten ist, nicht mehr angetreten war. Davon profitierten auch das Bürger- und Umweltforum mit 18,5 Prozent (12,5 Prozent) und die SPD mit 11,7 Prozent (10,2 Prozent).
aktualisiert von Jean-Christophe Thieke, 29.05.2014, 15:40 Uhr