Herzlich Willkommen bei der CDU Uhldingen-Mühlhofen - Wir arbeiten an unserer neuen Homepage!
Neuigkeiten
07.05.2014, 14:00 Uhr | Axel Häberle, Hagnau
Kandidat für das Europäische Parlament Nobert Lins überzeugte in Hagnau
Pressemitteilung der CDU
Zu einem Besuch kam am vergangen Montag Norbert Lins, der CDU- Kandidat für das Europäische Parlament - im gesamten Regierungsbezirk Tübingen -  nach Hagnau.
Werner Endres (Kreistagskandidat), Harry Ropertz (Stetten), Norbert Lins (Europa-Kandidat), Jean-Christophe Thieke (Kreistagskandidat), Karl Meggerle und weitere Vertreter des Winzervereins Hagnau, Axel Häberle (Gemeinderatskandidat, Hagnau)
Hagnau - Auf Einladung der Hagnauer Gemeinderatsliste der CDU kam der Kandidat fürs Europäische Parlament(EP) Norbert Lins auf seiner Begegnungstour durch den großen Wahlkreis in das Winzer und Fischerdorf. Seine Kennenlerntour startete er damit in der Mitte des Bodenseekreises.
Die CDU hatte den jungen EP-Kandidaten aus Pfullendorf in die Ortsmitte  eingeladen, damit er sich einen Eindruck über dörfliche Entwicklung machen konnte. Dort wurde er von den Kandidatinnen und Kandidaten der CDU Liste für die Kommunalwahl und etlichen interessierten Zuhörern erwartet.
Von den bisherigen Gemeinderatsmitgliedern Axel Häberle und Karl Megerle sowie Bürgermeister Simon Blümcke und Bürgermeister Daniel Hess aus Stetten wurde Lins im Namen der Bürgerinnen und Bürgern der Region herzlich begrüßt.
 
Der Winzerverein hatte ihn in die Hansjakob-Stube zu einem ausführlichen Gespräch eingeladen. Mittelpunkt ds Gesprächs war die Situation der Landwirtschaft in Europa. Nobert Lins, der seit Jahren in führender Position im Landwirtschaftsministerium in Stuttgart tätig ist, konnte die anwesenden Winzer und Landwirte fachlich sehr beeindrucken, da er als ausgewiesener Experte auf ein detailliertes Wissen zurückgreifen konnte und in vielen Fragen Rede und Antwort stehen konnte. So war es für ihn nahezu ein „Heimspiel“, das ihm vorab gestellt Thema „Nachhaltige Entwicklung in den Kommunen – für eine Europapolitik im Einklang mit Umwelt, Landwirtschaft und Natur“  sachkundig darzustellen und konkrete Lösungen aufzuzeigen.
Lins sagte den Zuhörern zu, sich im Falle seiner Wahl ins Europäische Parlament auf jeden Fall für den Landwirtschaftsausschuss zu bewerben.
Auf die Frage des CDU Kreisvorsitzenden Lothar Fritz wie hoch die Chancen dazu sind, zeigte sich Nobert Lins sehr zuversichtlich.
  
Deutlich angesprochen wurde von Jean-Christophe Thieke auch das Thema Europäische Verkehrsplanung, von dem Hagnau mit der  E 54(B31) unmittelbar tangiert ist. Klar und unmissverständlich stellte man  fest, dass die Belastungssituation für Hagnau (23000 Pkws/3000 LkWs täglich) für die Menschen im Ort dauerhaft nicht mehr zumutbar ist und hier auch auf höchster politischer Ebene Lösungen gesucht werden müssen.
Der zukünftige Abgeordnete im Europäischen Parlament  will auch für den Verkehrsausschuss im Parlament kandidieren, was nicht nur für die Bodenseeregion von größter politischer Bedeutung sein würde. Von beiden anwesenden Bürgermeistern Daniel Hess und Simon Blümcke wurde diese Absicht ausdrücklich begrüßt.

Werner Endres, CDU Kreistagskandidat und CDU Ehrenvorsitzender, forderte von Nobert Lins, die ausufernde Bürokratie  auf europäischer Ebene besonders wachsam im Auge zu behalten. Es könne nicht angehen, dass das Europäische Parlament Gesetze beschließe, die letztlich nur in Deutschland tatsächlich zu Anwendung kommen. Das gibt langfristig „eine unerträgliche Schieflage“, so Endres, die die Menschen nicht akzeptieren werden.
Am späteren Vormittag wurde EP- Kandidat Lins in Hagnau von Axel Häberle zu seiner weiterführenden Wahlkampfreise verabschiedet. Von Karl Megerle wurde ihm ein Hagnauer Weinpräsent mit auf den „Weg nach Europa“ gegeben.
aktualisiert von Jean-Christophe Thieke, 09.05.2014, 09:33 Uhr
Kommentar schreiben